08.07.2013

Speicherförderung: KfW sieht große Resonanz

Das Förderprogramm für Solarstromspeicher wird nach Angaben der zuständigen KfW-Bankengruppe gut angenommen. »Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen«, sagte ein KfW-Sprecher gegenüber PHOTON.

Seit Programmstart am 1. Mai seien 541 Anträge mit einem Volumen von rund zehn 10 Millionen Euro an Krediten und Tilgungszuschüssen gestellt worden. Die durchschnittlich beantragte Fördersumme beläuft sich damit auf etwa 18.500 Euro. Genehmigt worden seien bislang 351 Förderanträge. Zahlreiche Anträge würden derzeit allerdings noch bearbeitet. »Nur ganz selten wird ein Antrag abgelehnt«, so der Sprecher. Dies sei etwa bei verfehlten formalen Voraussetzungen der Fall.

Mit dem Programm wollen die KfW-Bankengruppe und das Bundesumweltministerium (BMU) die Verbreitung von Batteriespeichersystemen in Verbindung mit netzgekoppelten Photovoltaikanlagen fördern. Im Rahmen des Programms können Interessenten über ihre Hausbank einen zinsgünstigen Kredit der KfW sowie ein Tilgungszuschuss in Höhe von 30 Prozent des BMU beantragen.

Quelle: ©PHOTON